Was wir tun

Ausgangspunkt und „Auslöser“ der Vereinsgründung und damit auch des ersten Festes ist Carsten Witte. Carsten ist 2011 an einem Knochentumor erkrankt. Sich als junger Erwachsener mit der Diagnose Krebs auseinander setzen zu müssen ist…

Für junge krebskranke Erwachsene fehlt es an etablierten medizinisch-psychologischen  Versorgungskonzepten. Eine wissenschaftlich fundierte Prognose und Behandlung ist selten möglich, da diese Patienten „aus dem Rahmen fallen“. Sie erkranken „zu spät“, d.h. sie sind keine Kinder mehr – denen sicher zurecht eine besondere Aufmerksamkeit zukommt. Andererseits erkranken sie „zu früh“, um behandelt zu werden wie „die Mehrheit“, die im Alter zwischen 60 und 70 Jahren erkrankt. Für junge Menschen gibt es nur wenige etablierte Einrichtungen und Selbsthilfegruppen, die Erfahrungsaustausch ermöglichen und emotionale Unterstützung leisten. Es sind einfach „zu wenige“ und doch „zu viele“.

Der Verein „Jung und Krebs e.V.“ möchte diese Lücke schließen. Er unterstützt junge Menschen zu einem Zeitpunkt im Leben, an welchem entscheidende Weichen gestellt werden.

Was liegt uns am Herzen:

Unsere Selbsthilfegemeinschaft trifft sich regelmäßig und ist das Wichtigste und Schönste, was Jung und Krebs hervorgerufen hat. Mehr Infos dazu gibts hier.

Unsere mittlerweile regional bekannte Hommage ans Leben feiern wir jedes Jahr. Es ist ein Fest, nicht nur für Betroffene, sondern alle, die das Leben mit uns feiern wollen. Mal ehrlich: Wozu ist es denn sonst da? 😉

Immer wieder nehmen wir an Großveranstaltungen teil, um der Welt zu zeigen: Wir lassen uns nicht unterkriegen! Dieses Jahr haben wir am Freiburg Marathon teilgenommen. Insgesamt waren wir 14 Krebsis, die gemeinsam dafür trainiert haben, am Ende zusammen über 150 km zu Laufen. Das war ein Sieg für uns, über unsere Krankheit, der Krebs war einfach zu langsam.

Unser Anliegen ist dein Wohlbefinden. Dank einiger Spenden ist es uns in einigen Fällen inzwischen möglich gewesen, jungen Betroffenen, die gerade in einer schweren Zeit sind, Wünsche zu erfüllen. Sei es ein Welnesswochenende, um Kraft für die nächste Chemo zu danken oder Konzertkarten zum Chemotherapieende, um den nächsten Lebensabschnitt einzuläuten. Solche Gesten und glücklichen Momente helfen dir, nach vorne zu schauen und das schöne im Leben wieder zu sehen. Hast du Wünsche? Oder kennst du jemanden, dem du etwas Gutes tun möchtest und können wir dir dabei helfen? Dann schreib uns an und wir packen es gemeinsam an.